Wasserwerk Westhoven und Villa Öki

Wasserwerk Westhoven

Dat Wasser vun Kölle es jot – garantiert jedenfalls spätestens dann, wenn es eines der Kölner Wasserwerke verlässt. Bereits bevor es dort ankommt, ist das Grundwasser und Rheinufer-Filtrat monatelang durch verschiedene Kies-, Erd- und Sandschichten gesickert und dabei immer weiter fi ltriert und gereinigt worden. Keime und andere Verunreinigungen haben somit keine Chance.

Zudem garantieren tägliche Kontrollen an zahlreichen Mess-Stationen die gleichbleibend hohe Qualität des Kölner Trinkwassers. Die dabei eingesetzten Analyseverfahren sind so genau, dass sich beispielsweise ein einziges Stück Würfelzucker, das in einer mittelgroßen Talsperre aufgelöst wurde, spielend nachweisen ließe.

Im linksrheinischen Köln gibt es ein eigenes Versorgungsnetz mit drei Wasserwerken, im rechtsrheinischen Köln betreibt die RheinEnergie fünf kleinere und größere Wasserwasserwerke.

Das idyllisch gelegene Wasserwerk Westhoven, das mittlerweile seit rund hundert Jahren die Menschen mit sauberem, frischen Trinkwasser versorgt, ist als außerschulischer Lernort ideal: Neben dem Wasserwerk selbst gibt es hier Räume für anschauliche Experimente und einen eigens auf dem Gelände angelegten Lehrpfad.

Sollte trotz der sehr guten Verkehrsanbindung der Wasserwerk Westhoven für Sie nicht erreichbar sein, kann als Alternative das Wasserwerk in Köln Weiler besucht werden. Hier ist das Unterrichtsprogramm jedoch bislang noch etwas eingeschränkt.

Wasserwerk Köln-Westhoven | Porzer Ringstraße 1 | 51149 Köln-Westhoven

Klärwerk Stammheim

Seit nunmehr knapp 20 Jahren ist die Villa Öki eine feste Größe in der Kölner Bildungslandschaft. Sie hat es sich zur
Aufgabe gemacht, die vielen Facetten von Wasser erlebbar zu machen, mit dem Ziel, verantwortungsbewussten
Umgang mit dieser kostbaren Ressource auf spielerische Art und Weise zu fördern.

Die langjährige Erfahrung, gepaart mit aktuellen didaktischen Methoden sowie die stete Weiterentwicklung
des Lehrangebots machen den "Umweltunterricht zum Anfassen" zu einem unvergesslichen Erlebnis. Schülerinnen und Schüler werden zu vorausschauendem, verantwortungsbewusstem Handeln animiert,
ganz im Sinne des Nachhaltigkeitsgedankens. 

Neben Experimenten, Rätseln, Übungsaufgaben und Bewegungsspielen, sind Führungen durch die Großklärwerksanlage Köln-Stammheim und durch die Flittarder Rheinauen zentrale Bestandteile des
Unterrichtsprogramms.

Klärwerk Stammheim | Egonstraße | 51061 Köln