News 2017

23. März 2015 00:00

Ein Molch zeigt wie es läuft





Abwasserlehrpfad im Klärwerk Stammheim eröffnet

 

„Dürfen Essensreste in die Toilette?“, fragt Bürgermeisterin Elfi Scho-Antwerpes. „Nein“, antworten die Wasserschüler im Chor, klappen den Klodeckel auf der entsprechenden Schautafel des Lehrpfades hoch und zeigen warum: „sie könnten die Leitungen verstopfen und Ratten anlocken.“

Die Zweitklässler der Grundschule Von-Bodelschwingh-Straße beeindruckten die Bürgermeisterin und Gäste mit ihrem Wissen darüber, was bedenkenlos in der Toilette entsorgt werden darf und nicht in den Abfluss gehört, wie ein Klärwerk funktioniert, was mit dem gereinigten Abwasser passiert und vielen weiteren Kenntnissen rund um (Ab-) Wasser. Woher sie das wissen? Mo der Bergmolch, das neue Maskottchen der Wasserschule, lädt von nun an Schülerinnen und Schüler der Wasserschule zum Eintauchen in seine Welt ein. Auf insgesamt 12 interaktiven Schautafeln, angebracht zwischen echten Keramik-Abwasserrohren der Firma Steinzeug, weist er den Besuchern den Weg durch die Welt des Wassers und speziell des Abwassers. Abgerundet wird das neue Angebot mit einer eigens auf den Pfad abgestimmten Quiz- und Puzzle-App, die sich bereits am Eröffnungstag als wahrer Kinder-Magnet erwiesen hat.

Nach der Eröffnung des Trinkwasserpfades im Wasserwerk Westhoven im vergangenen Jahr, wird das Unterrichtsangebot nun auch am zweiten Standort der Wasserschule, dem Klärwerk in Stammheim, noch praxisnäher und abwechslungsreicher für die Kinder.

Die Eröffnung fand im Rahmen des Weltwassertages statt, der jährlich am 22. März begangen wird.

zurück