News 2017

29. Mai 2015 14:00

Das blaue Heft

Schüler aus Lille und Köln tauschen sich aus





Das schwangere Stichlingsweibchen, die Libellenlarven und Köcherfliegenlarven zeigen es an: die Strunde hat eine gute Wasserqualität. Das haben die Schülerinnen und Schüler des Lycée Pasteur Lille und der Lise-Meitner-Gesamtschule Köln-Porz im Dialog und unter Anleitung der Wasserschule gemeinsam erarbeitet. Am darauf folgenden Tag präsentierten sie die Ergebnisse wie auch die gewässerökologischen Untersuchungen an der Partnerschule im Institut francais in Köln einem bunten Publikum aus Städteplanern, Pädagogen und Mitarbeitern des Goethe-Instituts.

Die Untersuchungen und Auswertungen fanden im Rahmen der zweiten Ausgabe des deutsch-französischen Projekts "Das blaue Heft" statt, in dem die die Schüler die geschichtliche Entwicklung der Stadtarchitektur in Lille und Köln entdeckten.

Dabei stand der Zusammenhang mit dem Wasser im Mittelpunkt mit dem Ziel, die Schüler im interkulturellen Dialog zu einem verantwortungsvollen, in die Zukunft gerichteten Denken und Handeln anzuregen.

Die französischen und deutschen Schüler setzten ihre Ideen zu dieser Problematik gemeinsam um, sowohl mit wissenschaftlichen, als auch mit künstlerischen Ansätzen.

Praktische Arbeiten zur Biodiversität am Beispiel des Teichs im Schulgelände des Lycée Pasteur, der gemeinsame Entwurf eines Kunstprojekts zum Thema "Wasser in der Stadt", das Erforschen der Brunnen in Lille standen auf dem Programm der Begegnung in Lille.

Ein Rückbesuch der Gruppe des Lycée Pasteur und eine Fortsetzung der in Lille begonnenen Arbeiten fanden dann am 28. und 29. Mai in Köln an einem rechten Nebenfluss des Rheins, der Strunde, statt. "Die Blauen Hefte 2015" aus Lille und Köln erzählen auf der Internetplattform S'Pass Territoires von diesen Erfahrungen.

"Das blaue Heft" ist ein Kooperationsprojekt des Goethe-Instituts, des CAUE du Nord, der Stadt Lille in Zusammenarbeit mit dem Lycée Pasteur Lille und der Lise-Meitner-Gesamtschule Köln-Porz.

Es wird unterstützt von der Region Nord-Pas de Calais, der Schulbehörde Lille, der Stadt Köln, dem Institut français Köln und dem Deutsch-Französischen Jugendwerk.

https://www.youtube.com/watch?v=DW1NOMrXPLg

zurück