News 2017

12. November 2015 17:00

Hinter den Kulissen von Kölns kleinster Kläranlage

Green Day im Klärwerk Weiden


Die Kläranlage Weiden im Modell

Anlässlich des diesjährigen Green Day besuchte das Team der Wasserschule Kölns kleinste Kläranlage: das Klärwerk in Weiden. Herr Horst Junge von den Stadtentwässerungsbetrieben Köln zeigte den Lehrkräften sowie einigen interessierte Schülerinnen und Schüler wie die Abwasserreinigung in der Anlage abläuft, welche Rolle die Mikroorganismen des Belebtschlamms dabei spielen und welche Aufgaben eine Fachkraft für Abwassertechnik beherrschen muss. Und die Lehrer der Wasserschule waren beeindruckt: einige Prozesse laufen hier offener und dadurch auch besser sichtbar ab als im Großklärwerk Stammheim.

Das Einzugsgebiet des Klärwerk Weidens umfasst die Kölner Ortsteile: Lövenich, Weiden, Junkersdorf, Marsdorf, Königsdorf, Buschbell. Dort werden die Abwässer von circa 52.000 Einwohnern gereinigt. Hinzu kommen die Abwässer von Gewerbe- und Industriebetrieben, deren Ausstoß einer Belastung durch etwa 10.000 Einwohner entspricht.

Der Green Day findet als Orientierungstag für Umweltberufe jährlich am 12. November statt. Unternehmen, Hochschulen und Forschungseinrichtungen haben dort die Möglichkeit Schülerinnen und Schüler aus ihrer Region kennenzulernen und ihnen vor Ort ihr Engagement für Umwelt- und Klimaschutz vorzustellen. Ein Gewinn für beide Seiten: „Green Day“-Anbieter gewinnen Nachwuchskräfte. Jugendliche entdecken grüne Berufs- und Studienperspektiven.  Der „Green Day“ richtet sich an Schülerinnen und Schüler der 8. bis 13. Klasse. Er wird vom Bundesumweltministerium aus Mitteln der Nationalen Klimaschutzinitiative gefördert und von der Zeitbild Stiftung durchgeführt.

zurück