News 2017

12. September 2016 10:00

Wasser aus dem Denkmal


Die RheinEnergie nahm den Tag des offenen Denkmals sowie das 30 jährige Bestehens des Arbeitskreises Ackerbau und Wasser im linksrheinischen Norden zum Anlass und öffnete vergangenes Wochenende die Türen des historischen Wasserwerks in Weiler. Während Herr Dr. Kaupe von der RheinEnergie interessierte Erwachsene durch das Wasserwerk führte und Einblicke in Trinkwasserspeicher und Aktivkohlebhälter gewährte, experimentierten die Kinder mit Wasser am Stand der Wasserschule Köln. „Wenn ich irgendwo Experimente sehe, gehe ich direkt dahin“, schwärmte Maximilian - einer von etwa 150 jungen Besuchern. Bei tollem Wetter wurden auch die Wasserspieltische viel genutzt, um sich von den Anstrengungen der Hüpfburg abzukühlen. Mit einer Kutsche konnten sich die Besucher außerdem zu einer landwirtschaftlichen Ausstellung auf einem angrenzenden Feld fahren lassen.

Seit 1993 findet der Tag des offenen Denkmals am zweiten Sonntag im September statt. Er wird von der Deutschen Stiftung Denkmalschutz mit Sitz in Bonn koordiniert. An diesem Tag können Besucher historische Orte besichtigen, die sonst nicht für die Öffentlichkeit zugänglich sind - allein in Nordrhein-Westfalen standen in diesem Jahr mehr als 1.200 Orte und Gebäude für Gäste offen.

zurück