News 2019

20. Februar 2019 16:00

Außerschulische Lernorte im deutschen Bildungssystem

Lehrer aus Osteuropa und Zentralasien zu Gast in der Wasserschule


"Ich habe viel gelernt und werde jetzt noch bewusster mit Abwasser umgehen", so eine russische Lehrerin nach dem Besuch der Wasserschule auf dem Klärwerk in Stammheim. Im Rahmen ihres einwöchigen Besuchs der Bildungsmesse Didacta 2019 in Köln, erhielten in den vergangenen zwei Tagen insgesamt 65 Lehrer und Lehrerinnen aus Osteuropa und Zentralasien Einblick in die pädagogisch Arbeit unseres außerschulischen Lernorts. 

Koordiniert wurde der Ausflug durch die Goethe-Institute in Moskau und Bonn. Bei den Teilnehmer/innen handelte es sich um sogenannte PASCH-Koordinatoren. PASCH steht für die Initiative „Schulen: Partner der Zukunft“. Sie vernetzt weltweit mehr als 1.800 Schulen, an denen Deutsch einen besonders hohen Stellenwert hat. (www.pasch-net.de/de/udi.html)

zurück