News 2020

26. Oktober 2020 10:00

Wasserexperten gesucht

Quiz-App weiterentwickelt


"Am besten hat uns das Quiz auf den Ipads im Lehrpfad gefallen". Diese Antwort bekommen wir häufig, wenn wir die Wasserschüler*innen nach ihrem Feedback fragen. Grund genug, die Wasserschul-App mit der Version 2.0 auf ein neues Niveau zu heben:

Dank umfänglicher Überarbeitung erstrahlt die Wasserschul-Quiz-App nicht nur optisch in neuem Design, auch funktionell hat sie einiges an Mehrwert zu bieten: Während die ursprüngliche Version der App 2014 für die alleinige Nutzung auf Ipads für die Zielgruppe "Grundschüler*innen" vergesehen war, kann sie nun auf Smartphones und Tablets sowohl für IOS als auch für Android-Geräte kostenfrei heruntergeladen werden, um sie für mehr Kinder und Jugendliche nutzbar zu machen. Außerdem gibt es ein neues Start-Menü, in dem der User die Schwierigkeitsstufe auswählen kann zwischen "Seepferdchen" (Grundschüler*innen) und "Delphinen" (Sekundarstufen-Schüler*innen). Anschließend gelangt er in das Themenmenü mit der Auswahl zwischen den Themen "Wasser", "Abwasser" und "Trinkwasser". Nach Auswahl spielt er ein Quiz mit jeweils 10 Fragen zum Thema und löst anschließend ein themenspezifisches Puzzle auf Zeit. "Wieviel Liter Trinkwasser nutzt jeder Deutsche pro Tag" lautet beispielsweise eine Frage in der Rubrik "Trinkwasser". Am Schluss folgt der Ergebnisscreen mit der Punkteausbeute und der Feststellung, ob der User schon ein echter "Wasserexperte" ist oder noch etwas üben muss. Und, da die Quizfragen sich randomisiert aus einem Fragenpool von mindestens 20 Fragen pro Thema generieren, können die Kinder mehrfach spielen ohne immer dieselben Fragen zu lösen.

Versuch es doch einfach selbst einmal, indem du im App-Store "Wasserschule Köln" eingibst und eintauchst in die Wasserwelten!

Die ursprüngliche Version der App wurde 2014 in Zusammenhang mit unseren interaktiven Lehrpfaden entwickelt. Die Weiterentwicklung in 2020 erfolgte mittels Förderung durch das Ministerium für Umwelt, Landwirtschaft, Natur- und Verbraucherschutz NRW.

zurück